Projekt Vogelhäuser

Hallo, ich bin Chiara und ich erzähle euch über unser Projekt in Werken. In dem Projekt bauen wir Vogelhäuser, aus einem wichtigen Grund.

Wir haben Holz von der Firma Storengy gespendet bekommen. In Harsefeld gibt es viele herumlaufende Katzen, die Vögel fressen. Dadurch haben wir immer weniger Vögel. Damit die Vögel sich wieder mehr verbreiten können, haben wir Nistkästen gebaut.

In diesen Nistkästen passen unterschiedliche Vogelarten hinein. Wir haben eine Schiebetür angebracht, wo man das Nest herausnehmen kann, wenn die Vögel ausgezogen sind. Die Vogelhäuser haben eine Ein-und Ausstiegshilfe für die kleinen Vögel, damit sie einfacher rein und rauskommen können.

 

Ein großes Dankeschön an die Firma Storengy - Eure Chiara

Ran an den Computer - Schüler schulen Senioren!

Immer mehr wird das Internet Teil unseres Lebens. Allerdings gehen die Meinungen zwischen den Jugendlichen und der älteren Generation oft ziemlich weit auseinander, wenn es um das Thema Computer und Internet geht.

 

 

Die Schülerinnen und Schüler aus dem Profil „Technik“ der Selma-Lagerlöf-Oberschule Harsefeld haben sich zum Ziel gesetzt, den Landfrauen einen vertieften Umgang mit Computer, Handys und Internet beizubringen. Somit bekommen die Senioren einen besseren Einblick in die Welt des Internets. In diesem Projekt können die Damen ihre eigenen Wünsche und Fragen äußern.

 

„Wie kopiere ich ein Bild aus dem Internet in eine Textdatei? Wie vergrößere ich Schriften? Und wie füge ich neue Kontakte bei WhatsApp hinzu?“ Im Computerraum der Selma-Lagerlöf-Oberschule können diese – und viele weitere – Fragen gestellt werden. Die Schülerinnen und Schüler geben ihr Bestes, um diese Fragen verständlich zu erklären.

 

 

„Unsere Generation ist mit Handys und Computern aufgewachsen, wodurch uns die Bedienung der modernen Geräte nicht schwer fällt“, sagt Schüler Jan Eric .


 

Viele der Senioren haben zwar ein Handy, Laptop oder auch ein Tablet – welches auch gerne mitgebracht wird, um Probleme genauer zu schildern. Leider wissen aber viele nicht, wie sie die Geräte am effektivsten und zeitsparendsten nutzen können.

Bei „Schüler schulen Senioren“ stehen die Senioren im Mittelpunkt. Es gibt keinen bestimmten Unterrichtsstoff, der abzuarbeiten ist. Egal, ob Handy, Tablet oder Laptop, es gibt auf (fast) jede Frage eine Antwort. Sollte der / die zuständige Schüler /in keine Antwort wissen, gibt es immer noch genügend andere die Aushilfe leisten können.

 

 

Das Projekt ist eine super Möglichkeit für beide Generationen. Die Schülerinnen und Schüler erlernen den Umgang mit Mitmenschen und wie sie Informationen verständlich weitergeben können und die Senioren lernen den Umgang mit der Technik. 

 

Harsefeld - Von Jana  (17), Selina (16) und Jan-Lukas (16)