Schülerfirma SchArF der Selma-Lagerlöf Oberschule

Zurzeit sind rund 100 Schülerinnen und Schüler aus den 9. und 10. Klassen im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts/Profils in den Abteilungen der Schülerfirma SchArF beschäftigt.

 

 

Diese Schülerfirma ist sowohl ein reales Wirtschaftsunternehmen, als auch ein Schulprojekt mit einer pädagogischen Zielsetzung. Die Schule bietet den rechtlichen Schutzraum für die Durchführung, da sie als Schulveranstaltung anerkannt ist. Eine Schülerfirma plant, produziert und verkauft Produkte und/oder bietet Dienstleistungen an. Die finanzielle Dimension solch eines Projektes ist geringfügig. Die Schüler und alle Beteiligten verdienen durch ihre Mitarbeit in der Schülerfirma kein Geld. Vielmehr erlernen sie spielerisch die Grundlagen des Berufsalltags, wie z.B. Verantwortung zu übernehmen und ökonomische, ökologische und soziale Basiskompetenzen. Das Projekt zielt neben einer Orientierung der beteiligten Schüler/innen auf Ausbildung und Beruf ab, insbesondere aber auf die Entwicklung von Eigeninitiative, Eigenverantwortung und unternehmerischem Handeln.

 

Die Schülerfirma an der Selma- Lagerlöf Oberschule Harsefeld umfasst derzeit die folgenden Abteilungen:


im Aufbau




Als Besonderheit ist der Betriebstag (früher Praxistag) der Schülerfirma zu nennen, an dem ca. 30 Schüler teilnehmen. Hier können die Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen sich bei Firmen, sozialen Einrichtungen oder Dienstleistungsbetrieben bewerben, um freitags (das ist der Schülerfirmatag) an einem ganztägigen Betriebstag, während des ganzen Schuljahres oder für ein Schulhalbjahr, berufliche Erfahrungen zu sammeln.