Schulentwicklung

Die Samtgemeinde Harsefeld liegt auf der Stader Geest im Einzugsbereich der Hansestadt Hamburg. Sie umfasst eine Fläche von 165 km² mit einer Einwohnerzahl von über 20.000 Einwohner. Im Flecken Harsefeld wohnen z. Z. ca. 12.500 Menschen, von denen in den letzten Jahren ungefähr 2.500 als Neubürger zu verzeichnen sind, da die Gemeinde große Neubaugebiete ausgewiesen hat. In den umliegenden Orten Ahlerstedt, Bargstedt und Brest, die zur Samtgemeinde gehören, leben weitere 7.500 Menschen. Die gute Verkehrsanbindung Harsefelds durch eine direkte Bahnanbindung und die Nähe zur A1 waren sicher mit ausschlaggebend für viele Zuzüge.

Die Selma-Lagerlöf-Oberschule befindet sich am südlichen Ortsrand von Harsefeld, direkt an einem kleinen Waldstück. Angrenzend liegt das Waldstadion mit einer Rundlaufbahn, einem Fußballfeld und einem Allwetterplatz. Weiterhin stehen ein Kleinfeldplatz und eine Dreifachturnhalle zur Verfügung, die von den ortsansässigen Vereinen ebenfalls genutzt werden.

 

Der Schulkomplex wurde Anfang der 1970er Jahre gebaut und erweitert, allerdings fanden fortlaufende Sanierungsarbeiten statt. So wurde in den letzten Jahren das Dach saniert und die naturwissenschaftlichen Räume wurden umgebaut und mit modernster Medientechnik versehen. Endlich konnte auch eine Schülerbücherei eingerichtet werden, die in den Pausen von den Schülerinnen und Schülern besucht werden kann. Weiterhin entstand eine ganz neue Küche und Mensa für den Ganztagsbetrieb und ein großer Teil der Schulbeleuchtung wurde umfangreich saniert.

Der Flecken Harsefeld weist ein gutes Bildungsangebot aus, so gibt es in Harsefeld zwei Grundschulen, eine Oberschule, ein Gymnasium und eine Förderschule für Lernbehinderte.

Unsere Schule wird z. Z. von 480 Schülerinnen und Schülern besucht. Insgesamt werden 22 Klassenverbände von 36 Lehrkräften und einer Lehreranwärterin in 3 unterschiedlichen Schulformen (Oberschule Jahrgang 5-7, Real- und Hauptschule 8-10) unterrichtet.